Tipps für Social Networks



Social Networks sind in. Auf MySpace und Bebo tummeln sich Millionen Jugendliche. Aber auch in Deutschland gibt es mittlerweile Angebote, auf denen man sich seinen eigenen Freundeskreis aufbauen und eine eigene Homepage erstellen kann. Das macht Spaß - es kann manchmal aber auch riskant sein. Du kannst aber für deine eigene Sicherheit sorgen, indem du einige wichtige Tipps berücksichtigst.

  • Bevor du dich bei einem Social Network anmeldest, solltest du dich umschauen, wie das Angebot funktioniert. Je mehr ein Anbieter die Inhalte auf seiner Website kontrolliert, desto sicherer kannst du sein.

  • Versuche immer einzuschränken, wer deine Informationen einsehen kann. Oftmals kannst du bestimmen, dass nur ausgewählte Personen - etwa deine Freunde - deine Homepage sehen können. Das ist sicherer.

  • Behalte wichtige Angaben für dich. Veröffentliche niemals deinen vollständigen Namen, deine Adresse oder deine Telefon- oder Handynummer. Dasselbe gilt auch für Daten deiner Freunde oder anderer Personen. Sei auch vorsichtig mit Informationen, mit deren Hilfe man herausfinden könnte, wo du lebst. Etwa den Namen deiner Schule, deines Sportvereins, wo du arbeitest oder wo du ausgehst.

  • Achte darauf, dass dein Nickname nicht zu viel über dich aussagt. Wenn du einen neuen Nickname wählst, solltest du darin nicht deinen Namen, dein Alter oder deinen Wohnort verwenden.

  • Veröffentliche nur Dinge von dir, die andere ruhig sehen können. Denk daran, dass auch deine Eltern, deine Lehrer, die Polizei oder dein (künftiger) Arbeitgeber über deine Homepage stolpern könnten!

  • Denk daran: Dinge, die du von dir im Internet veröffentlichst, lassen sich praktisch nicht löschen! Selbst wenn der Anbieter der Website etwas auf deinen Wunsch hin löschen sollte, können die Daten - etwa von Suchmaschinen, Internet-Archiven oder anderen Nutzern - an unterschiedlichen Stellen noch gespeichert sein. Ohne dass du Einfluss darauf hast.

  • Vielleicht möchtest du darauf verzichten, ein Foto von dir zu veröffentlichen. Du solltest wissen, dass jeder dein Foto herunterladen, verändern und irgendwo wieder hochladen kann. Solltest du dennoch ein Foto hochladen wollen solltest du dich fragen, ob deine Mutter dieses Bild von dir bei euch im Wohnzimmer aufstellen würde ...

  • Mit Fremden im Internet zu flirten kann gefährlich sein. Nicht jeder im Internet meint es unbedingt gut, und manche Menschen geben vor, jemand anderes zu sein. Du kannst also nicht sicher sein, mit wem du es zu tun hast.

  • Sei vorsichtig, wenn du jemanden aus dem Internet das erste Mal wirklich triffst. Versuch am besten vorher herauszubekommen, mit wem du es zu tun hast. Frag‘ dazu am besten deine Freunde und suche in Google. Wenn du dich treffen möchtest, dann am besten tagsüber an einem öffentlichen Ort. Vielleicht kannst du ja deine Freunde mitnehmen. Und wenn du minderjährig bist, solltest du natürlich deinen Eltern Bescheid sagen.

  • Hol dir Unterstützung, wenn du dich mulmig fühlst. Es geht nicht darum, immer cool zu bleiben. Wenn du dich in einer Situation unwohl oder bedroht fühlst, solltest du dich an den Betreiber der Website wenden. Du kannst auch mit deinen Eltern oder Freunden darüber sprechen. In gravierenden Fällen kannst du auch die Polizei verständigen. Damit kannst du weiteren Schaden - auch für andere Internetnutzer - verhindern.